SONS OF NATURE – I love



Hier erleben Sie, wie die „Sons of Nature” ihren Hit „I love” in voller Länge singen und tanzen — mit ganzem Herzen für Bio. Im Lovesong, der eigens für Coop Naturaplan produziert wurde, dreht sich alles um den Respekt und die Liebe für unsere Natur.

Erleben Sie zudem, wie der neue Song entstanden ist. In verschiedenen Making-of-Episoden hören Sie das erste, noch etwas zaghafte „Bio Bio”, sehen Sie die ersten Tanzschritte und erleben Sie die „Sons of Nature” in Aktion auf dem Bio-Bauernhof.

source

Fahad Hameed

Fahad Hashmi is one of the known Software Engineer and blogger likes to blog about design resources. He is passionate about collecting the awe-inspiring design tools, to help designers.He blogs only for Designers & Photographers.

42 thoughts on “SONS OF NATURE – I love

  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    die wo schriebe " mimi wo isch rätoromanisch mimimi"

    kolleg fast niemert redet rumantsch, und die wo in de coop ichaufet au ganz sicher nit. es isch immerno en werbespng für bio, hängets mal.

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Ahhh… GRAAAUUUUSAAAAMMMM!!!! Man will förmlich freiwillig Veganer werden, nur damit dieser Lärm aufhört. Ein "Naturlied" im Elektro-House-Stil??? Wie wär's mit mehr Natur, weniger Hackfressen, weniger Synthesizer etc.

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    hüpsche idee doch leider hat das nix mit echtem baurern leben zu tun alles schön reden nicht meine art und was ich da sehe echt traurig für die die das glauben ich kenne die realität schöne musik gute idee doch bleibt doch einfach bei der wahrherit warum alles schön reden sagt doch wie es ist …. ansonnsten wers glauben will lebt im traum weiter doch bio und co sieht anders aus und ich rede aus erfahrung ein grund warum ich strickt auf bio verzichte.

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Der,der italienisch schpricht ist super (ich libe Italienisch) Das ganze Lied ist der Hammer!!!!!!!!!!

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    ich wette alli die Darsteller sind bi dem Video s erstmal ufeme Burehof gsie und hend ganz sicher kei ahnig vo de Landwirtschaft. Das Video isch e einzigi Hüchlerei

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    supppper song!Ich mag de echt voll!I hoffe ir mached mit dere Stimmekombination wieder mal en Song!!

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    weiss epper wie de erschti rapper heisst? macht de auch eigeni musig? dönd nemlich schono nice xD

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Heuchelei pur! Coop hat nichts mit Tierliebe zu tun. Würde Coop Tiere lieben, gäbe es dort keine Tierprodukte zu kaufen. Und scheiss auf BIO! Wenn es um Tierqual geht, ist bio genauso verwerflich wie der Dreck aus der Massentierhaltung. Armesligkeit kennt keine Grenzen!

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Great song – well done video.
    Great advertisement of Switzerland

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Auso 1. I schaffe bim coop ^^
    Und 2. Das italienisch isch zum kotze -.- (bi italiener und khöre wie fausch es tönt)

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    "ich mohn tiere, deshalb gehts ne gudd bevor ich se ess"

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Voll cools  Lied aber in coop gitz würkli gueti Sache.!!!!
    Vor allem Cafi!!!:-)

    Reply
  • September 7, 2017 at 5:03 pm
    Permalink

    Der Song ist melodisch ganz nett, aber als Tierfreund finde ich die Werbung reine Schönmalerei.
    Man will den Leuten verkaufen, dass die Tiere glücklich sind und sie dann ohne Reue Tierprodukte konsumieren können. Das Kalb z.B., welches so süss den Schoppen trinkt, wurde sehr früh von der Mutter getrennt und viele Kälber sehen das Tageslicht nur einmal in ihrem kurzen Leben, und zwar wenn sie zum Schlachthof gefahren werden. Von wegen romantischer Bioidylle………

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *